Kindersitzung

Seit 1987 ist die Kindersitzung fester Bestandteil des KV Kikiriki. Egal ob Zugführer, Elferrat (Siebenerrat), Sitzungspräsident, Büttenredner, Tänzer oder Prinzenpaar, alle Positionen sind von Kindern besetzt, denn bei der Kindersitzung haben ausschließlich die „Kleinen“ des Vereins das Sagen; die „Großen“ sind Gast und dürfen zuhören, applaudieren und mitschunkeln. Anfangs bestand das Programm größtenteils aus Büttenreden und Sketchen, die Tänze füllten nur die Lücken. Mit der Zeit wendete sich das Blatt und die Tänze rückten immer mehr in den Vordergrund. Jeden Faschingsdienstag geht es um 15.11 Uhr los. Der Elferrat marschiert in den Saal. Danach hält es keinen mehr auf den Stühlen, denn das Kinderprinzenpaar kommt auf die Bühne. Nach kurzer Rede beginnt die Show. Alle kleinen Garden haben hier ihren Tanzauftritt. Durch die Vielzahl der Tänze ist es mittlerweile so, dass Büttenreden bzw. Sketche dem Programm einen besonderen Kick geben. Das große Prinzenpaar darf am Schluss auch für ein paar Minuten das Wort ergreifen. Nach zwei Stunden Lachen, Staunen und Applaudieren ist auch die Kindersitzung vorbei. Danach tanzen Groß und Klein durch den ganzen Saal und läuten so den Ausklang der jeweiligen Kampagne ein.